Zeitzeichen

(Auswahl)

Alles vergeht. Manches schneller, anderes langsamer. Aber am Ende atomisiert sich alles wieder im Mahlstrom der Zeit. Wenn sich Metalle auflösen, der Lack ab ist und die Mikroben ihr Werk tun, entstehen Übergangsformen, die in ihrer Mandala-artigen Vergänglichkeit vom Übergang erzählen, vom Wechsel in eine andere Form, vom Streben nach dem Gleichgewicht alles Seienden, und von der Vergänglichkeit jeder Form. 

Gruen in Silber.png
#164 Henrichshütte 1 (2016; 67 x 52 cm)
Rost Fisch.png
#014 Kranzberg 1  (2016; 48 x 38 cm)
Rost in Rost.png
#120  Ferchensee
(2014; 38 x 45 cm)
Tempelhof.png
#117  Tempelhofer Feld 1
(2013; 38 x 45 cm)
Bouncing balls.png
#148  Zeche Ewald 1 (2013; 74 x 57 cm)
Henrichshütte 2.png
#127  Henrichshütte 2 (2013; 56 x 43 cm)